DEINE MÖGLICHKEITEN

Die wichtigsten Fragen auf einen Blick!

Es ist ein „Praxisjahr in deiner Region“ – direkt vor der Haustür kannst du dir eine „Auszeit“ nehmen, um dich in verschiedenen Berufen und in verschiedenen Unternehmen auszutesten.

Das „Gap Year Südwestfalen“ – Programm ermöglicht dir innerhalb eines Jahres bis zu drei Praktika in drei unterschiedlichen Berufen und bei drei unterschiedlichen Unternehmen in Südwestfalen. Mehr Praxiserfahrung in neun Monaten geht kaum! Natürlich wirst Du während Deiner Praktikumseinsätze auch umfassend betreut und gut vergütet.

Die übrigen drei Monate Deines Gap Years verbleiben Dir zur freien Verfügung und können zum Beispiel für Reisen, ehrenamtliche Tätigkeiten, eigene Projekte oder einfach nur zum Entspannen genutzt werden. Das ist aber noch nicht alles! Zusätzlich bieten wir Dir ein attraktives Rahmenprogramm zum Kennenlernen der Region, der Teilnehmer und der Unternehmen an, sodass Du mit Sicherheit nie alleine dastehen wirst.

Wir könnten dir an dieser Stelle viel darüber erzählen, was wir an unserer Region so toll finden. Aber wir sind der Meinung, dass du die großartigen Berufsperspektiven, spannenden Persönlichkeiten und abwechslungsreichen Freizeitmöglichkeiten am besten selbst vor Ort erleben solltest. Und genau dafür gibt es das „Gap Year Südwestfalen“ -Programm. Viele Infos zur Region findest du hier.

Es warten spannende Praktika in unterschiedlichen Unternehmen und verschiedenen Arbeitsbereichen auf dich, wie zum Beispiel Produktion und Technik, Strategie und Organisation, Marketing und Vertrieb oder Finanzen und Controlling. Schaue hier nach, welche Unternehmen für Dich Praktikaplätze in welchen Bereichen anbieten.

Bei deiner Bewerbung kannst du so viele Präferenzen für Unternehmen aus Südwestfalen angeben, wie du möchtest. Dabei ist von kleinen mittelständischen Unternehmen bis hin zu international agierenden Weltmarktführern alles vertreten.

Auf keinen Fall! Mit nur einer Bewerbung und einem Auswahlverfahren kannst du dir dein eigenes Jahr zur Berufs- und Studienorientierung gestalten. Du kannst so viele Unternehmenspräferenzen angeben, wie du möchtest. Wir werden versuchen, dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen – du kannst aber gewiss sein, dass alle teilnehmenden Unternehmen spannende Einsätze für dich haben. Wir freuen uns auf deine Neugier und deinen Mut.

Bewerben können sich Schulabgänger:innen

    • die bis zum Beginn ihres ersten Gap Year Praktikums das 18. Lebensjahr vollendet haben oder
    • mit erfolgreichem Abschluss der gymnasialen Oberstufe oder
    • mit erfolgreichem Abschluss eines vollzeitschulischen Bildungsgangs des Berufskollegs

Auch Wechselwillige können sich bewerben, beispielsweise wenn du dir unsicher bist, ob das Studium oder die Ausbildung, die du bereits angefangen hast, das richtige ist.

Weitere Einzelheiten zur Bewerbung für Newcomer gibt es hier.

Du bewirbst dich online für eine der drei Programm-Varianten.

Du kannst dich bereits jetzt für den neuen Programm-Start bewerben. Die Bewerbungsmasken für die drei Programm-Varianten findest Du hier:

  • Mini-Variante
  • Classic-Variante
  • Work & Study-Variante

Diese Bewerbungsmasken sind noch bis zum 30. Juni 2024 geöffnet.

Die neue Programm-Laufzeit startet offiziell zum 01. Juli 2024 und endet am 30. Juni 2024.

Tipp: Es lohnt sich, die Bewerbung frühzeitig einzureichen. Dann ist der Bewerbungsprozessn entspannter und die Auswahl größer.

Wenn es zu einer Zusage kommt, entscheidest du flexibel in Absprache mit den Unternehmen, wann du dein erstes Praktikum beginnst. In der Praxis ist der Einstieg dann flexibel möglich (ab August, September oder auch Oktober).

Die monatliche Vergütung für ein „Gap Year Südwestfalen“-Praktikum beträgt 520,00 EUR.

Zusätzlich erhältst du monatlich einen Zuschuss zu angefallen Fahrtkosten in Höhe von maximal 50 €.  Die drei Monate zur freien Verfügung werden nicht vergütet.

Leider nein. Denn in der Regel bist du in den Unternehmen als Minijobber gemeldet. Dies lässt sich nur mit einer Teilzeit-Beschäftigung kombinieren, was allerdings aus zeitlichen Gründen schwierig wird, da du 35 Stunden pro Woche in deinem Praktika-Unternehmen arbeitest.

Solltest du bereits einen Minijob haben, solltest du aber unbedingt bei den Unternehmen nachfragen, bei denen du deine Praktika machst, wie du dort gemeldet bist und ob du deinen Minijob behalten darfst oder nicht.

Ja! Für deine Teilnahme am „Gap Year Südwestfalen“ – Programm erhalten alle Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung. Zusätzlich wird jeder abgeschlossene Projekteinsatz mit einer Praktikumsbescheinigung bestätigt. Bestenfalls hast du nach Beendigung des Programmes also eine Teilnahme- und drei  Praktikabescheinigungen für den gesamten Teilnahmezeitraum.

Aber klar! Wenn du dich für ein Studium interessierst, dann kannst du dich für die Work & Study-Variante des Programms bewerben. Anstelle von drei Praktika, kannst du bei dieser Variante für sechs Monate ein kostenloses Vorstudium im Rahmen von „Brücken ins Studium“ aufnehmen und zusätzlich ein dreimonatiges Praktikum absolvieren.

Ebenfalls kannst du bei einigen der teilnehmen Unternehmen Ausbildungsberufe kennenlernen, die als duales Studium angeboten werden. Sprich uns dazu gerne an!

Die einzelnen Projekteinsätze während des Gap Years können von Universitäten und anderen Hochschulen bei der Aufnahme entsprechender Studiengänge als Praktikum angerechnet werden. Entscheidend für die Möglichkeit und gegebenenfalls den Umfang der Anrechnung sind hier die jeweiligen Ausbildungsbestimmungen der einzelnen Hochschulen. Eine gesetzliche Anrechnungspflicht gibt es nicht.

Ja! Während des gesamten Gap Years (Juli bis Juni des Folgejahres) haben die Teilnehmenden weiterhin Anspruch auf Kindergeld, da es sich um ein anerkanntes Praxisjahr zur Berufsorientierung handelt.

Ja, jedoch müsstest du dir den Teil, den du im Ausland absolvierst, selbst organisieren.

Du könntest beispielsweise die Gap Year Mini-Variante machen (also drei einmonatige Praktika in Unternehmen in Südwestfalen) und dies mit einem 6-9 monatigen Auslandsaufenthalt (für Work & Travel, Aupair, Praktika, etc.) verbinden.

Oder du könntest zwei dreimonatige Praktika im Rahmen der Classic-Variante absolvieren und verknüpfst dies mit einem halbjährigen Auslandsaufenthalt (für Work & Travel, Praktika, etc.) .

Was ist sonst noch wichtig zu wissen?

Für StuBos, LehrerInnen & Schulen

Sie sind der/die AnsprechpartnerIn des Berufsorientierungsbereichs Ihrer Schule oder ein/e LehrerIn einer Abschlussklasse und finden, dass Ihre SchülerInnen unbedingt mehr darüber erfahren sollten?

Gerne kommen wir zu Ihnen in die Schule und stellen interessierten SchülerInnen das Programm vor. Schreiben Sie einfach eine Anfrage an gapyear@suedwestfalen.com.

Hintergründe des Programms

Südwestfalen ist eine ländlich geprägte, starke Industrieregion. Demographischer Wandel und Abwanderungstendenzen stellen die Region jedoch vor große Herausforderungen. Vielfach geben die Unternehmen an, den drohenden Fachkräftemangel als entscheidenden Risikofaktor bei ihrer zukünftigen Entwicklung zu sehen. Das Projekt „PERSPEKTIVE Südwestfalen 2.0“ der Südwestfalen Agentur GmbH entwickelt unter dem Dach der Regionalmarketing-Kampagne „Südwestfalen – Alles echt“ Maßnahmen für Schüler*innen und Studierende in Südwestfalen sowie für Neubürger:innen, um das Bemühen der Region um Fach- und Führungskräfte zu unterstützen. Unterstützt wird „PERSPEKTIVE Südwestfalen 2.0“ bis 2022 aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
Über das „Gap Year Südwestfalen“-Programm – koordiniert durch die Südwestfalen Agentur GmbH – soll der Weg in die heimischen Unternehmen weiter geebnet werden: Innerhalb eines Jahres können Teilnehmer:innen für jeweils drei Monate drei verschiedene südwestfälische Unternehmen „von innen“ kennenlernen, wertvolle Erfahrungen sammeln und somit ihre ganz persönlichen Perspektiven in der Region ausloten.